top of page
  • office

Abwechslung im Home-Office

Spätestens mit dem Ausbruch der Corona-Krise und der damit einhergehenden Maßnahmen ist es in aller Munde und die meisten Menschen haben es getan oder tun es vielleicht auch immer noch:

Arbeiten von Zuhause aus.


Das frühmorgendliche aufstehen, schnell etwas frühstücken, aus dem Haus oder der Wohnung huschen und zur Arbeit tingeln war immer der reinste Stress für mich.

Aber am meisten freute ich mich jedoch auf meine Arbeitskollegen.


Nun arbeite ich seit über einem Jahr im Home Office. Und ich muss zugeben mir fehlt das Büro mit meinen Lieblingsarbeitskollegen schon ein wenig. Die Witze, der Tratsch und die gegenseitige Motivation haben den Arbeitsalltag im Büro frischer und erträglicher gemacht. Dennoch ist das arbeiten im Home Office in vielerlei Hinsicht echt praktisch, aber man muss aufpassen dass man sich nicht "gehen" lässt.


Hier habe ich einige Ideen wie man seinen Alltag im Home Office abwechslungsreicher und produktiver gestalten kann:


1. Das morgentliche Ritual - Raus aus dem Pyjama


Auch wenn niemand, außer man selbst, zuHause ist, sollte man sich jeden Tag erst dann an den Schreibtisch setzen, wenn man geduscht und ordentlich angezogen ist. Hier spürt man eine klare Linie zwischen Arbeits- und Privatleben. Zudem kann es behilflich sein schneller vom Privatmodus auf Arbeitsmodus zu wechseln. Schließlich tragen Sie ja auch im Büro Business-Kleidung und daheim etwas Legeres.


2. Raum mit Türe zum schließen


Falls Sie Zuhause Familie und/ oder Tiere haben ist es umso wichtiger darauf zu achten sich eine ruhige und produktive Büro-Atmosphäre zu schaffen. Sie sollten die Möglichkeit haben sich in Ihrer Wohnung oder Haus zurückziehen zu können, indem Sie sich einen Raum suchen wo Sie die Türe schließen können um ungestört zu sein.

Es muss kein extra Büroraum oder derart sein. Zur Not können Sie auch auf Ihr Schlafzimmer ausweichen. Wichtig ist, dass Sie die Türe schließen können um nicht gestört zu werden.


3. Mit Kollegen in Kontakt bleiben


Ist Ihnen auch das wöchentliche Zoom-Meeting mit dem Chef nicht ausreichend genug um mit Ihren Kollegen in Kontakt zu bleiben?

Dann haben Sie die Möglichkeit selber eigene Online-Treffen mit Ihren Arbeitskollegen zu gestalten. Organisieren Sie z.B. einen wöchentlichen “Stammtisch” über Zoom oder Skype mit Ihren Kollegen. Tauschen Sie sich aus und verbringen Sie etwas Zeit miteinander, das fördert weiterhin den Zusammenhalt und auch die Produktivität bei Ihrer Arbeit im HomeOffice.


4. Ziele setzen


- Welche Aufgaben sind aktuell zu erledigen?

- Welche Aufgaben haben Priorität?

- Welche langfristigen Projekte will ich voranbringen?


Am Besten schreiben Sie sich Ihre Aufgaben in Stichpunkten, mit Einteilung welche zuerst erledigt werden müssen, auf einen FlipChart und stellen Sie es so auf dass Sie es täglich sehen und die Aufgaben ausstreichen können die Sie schon erledigt haben. Oder nutzen Sie doch ein digitales Kanban Board. Trello hat auch eine praktische App fürs Handy.

Haben Sie Ihre Ziele und Aufgaben, die Sie sich für diese Woche vorgenommen haben, alle erledigt? Super, dann machen Sie es doch so wie ich. Ich belohne mich nach erfolgreich getaner Arbeit am Wochenende mit einem guten Glas Wein.


Cheers!



24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Hozzászólások


bottom of page